Seit mehr als 20 Jahren bietet Global Team die Möglichkeit, über Patenschaften ganz konkret in das Leben von asiatischen Kindern mit Behinderungen zu investieren. Davon haben schon rund 500 Kinder profitiert: Durch die Hilfe haben sie mehr Selbstbestimmung erlangt. Die Paten begleiten Kinder mehrere Jahre und nehmen Anteil an ihrem Ergehen und ihrer Entwicklung.

Seit 2020 bieten wir in China Patenschaften im Rahmen der Partnerorganisation International China Concern an. Derzeit werden dort zehn Kinder mit unterschiedlichen Behinderungen in Gruppenpatenschaften unterstützt. Sie können an Aktivitäten eines Familienzentrums teilnehmen oder verschiedene Therapien bekommen – entweder direkt im Zentrum oder durch Mitarbeiter, die nach Hause kommen. Dadurch werden Familien ermutigt und befähigt, ihr behindertes Kind trotz aller medizinischen, kulturellen und finanziellen Schwierigkeiten selbst aufzuziehen.

Eine weitere Patenschaftsoption besteht in Kirgistan. Derzeit werden dort 17 Kinder mit unterschiedlichen Behinderungen in drei Lerngruppen in einer Fördereinrichtung unterrichtet, mit dem Ziel, dass sie eines Tages den Übergang in eine Regelschule schaffen. Zusätzlich können Therapie- und Hilfsmittelangebote genutzt werden. Die Fördereinrichtung erhält von den Eltern und der Bevölkerung großen Zuspruch. Durch den notwendigen hohen Betreuungsschlüssel ist diese Förderung jedoch kostspielig. Nach Abzug der Eigenbeteiligung der Eltern fallen je Kind und Monat ungefähr 200 Euro Kosten an. Deshalb suchen wir neue Paten, die bereit sind, eine der Lerngruppen zu unterstützen.

Sie können uns gerne kontaktieren, wenn Sie Interesse haben, eine Patenschaft zu übernehmen, oder wenn Sie nähere Informationen dazu wünschen.

Patenschaften schon ab 25 Euro!

 

FAQ Patenschaften

Immer wieder tauchen Fragen in Bezug auf die Patenschaften auf, die Global Team anbietet. Wir haben für Sie eine Liste dieser Fragen mit unseren Antworten zusammengestellt. Falls Ihre Frage nicht beantwortet wurde, dürfen Sie uns natürlich jederzeit kontaktieren.

Seit wann unterstützt Global Team Kinder mit Behinderungen über Patenschaften?

Seit wann unterstützt Global Team Kinder mit Behinderungen über Patenschaften?

Seit 1999 unterstützte Global Team hörbehinderte Kinder in China. Das Projekt fing klein, mit nur wenigen Patenkindern an einem Sprachheilzentrum, an. Viel der damals unterstützten Kinder sind mittlerweile erwachsen und haben selbst Kinder.

Seit 2020 unterstützen wir Kinder mit ganz verschiedenen Behinderungen sowohl in China als auch seit 2021 in Kirgistan.

Mit wem arbeitet Global Team in China zusammen?

Lange Zeit hat Global Team mit verschiedenen privaten und staatlichen Sprachheilzentren und Taubstummenschulen in der Provinz Hunan zusammen gearbeitet. 

Seit Anfang 2020 besteht eine Partnerschaft mit International China Concern, die eine innovative Beratung für Familien mit behinderten Kindern anbietet. Sie wurde 1993 gegründet, nachdem ihr Leiter miterlebt hatte, wie verzweifelt und hoffnungslos die Situation von mehrfach behinderten Kindern war. Sie haben ein Programm aufgebaut, das Familien ermutigt und befähigt, ihr behindertes Kind trotz aller medizinischer, kultureller und finanzieller Schwierigkeiten innerhalb der Familie aufzuziehen. Die betroffenen Familien können ins Zentrum des „Family Partners Programme“ kommen. Dort hat es Ergo- und Physiotherapeuten, die die Kinder und ihre Familien entsprechend ihrer Bedürfnisse schulen oder ein Team von Therapeuten kommt direkt zu ihnen nach Hause. Das Besondere bei ihrer Arbeit ist, dass die verschiedenen Therapeuten und Sozialarbeiter eng zusammenarbeiten.

Wie viele Kinder werden in China unterstützt?

Alle Kinder, die durch das „Family Partners Programme“ unterstützt werden, sind in verschiedene Gruppen zu je fünf Kindern eingeteilt. Derzeit werden von Global Team zwei Gruppen unterstützt, also ca. zehn Kinder, die ganz unterschiedlichen Behinderungen haben. Sie bekommen verschiedene Therapien und können an unterschiedlichen Aktivitäten des Zentrums teilnehmen.

Welche Patenschaften gibt es in Kirgistan?

In Kirgistan wird momentan die inklusive Schulbildung in einer Fördereinrichtung mit drei Gruppen von Kindern mit verschiedenen Behinderungen (insbesondere Zerebrale Parese) mit insgesamt 17 Kindern unterstützt. Außerdem werden ihre Familien begleitet und ggf. Behindertenhilfsmittel zur Verfügung gestellt und Kinder in der Inklusion in eine Regelschule unterstützt.

Was wird außer der finanziellen Unterstützung von den Paten erwartet?

Wir freuen uns, wenn die Paten sich über die finanzielle Unterstützung hinaus für die Kinder interessieren und für sie beten. Aber das ist natürlich freiwillig!

Wie läuft der Kontakt ab?

Zu Beginn der Patenschaft bekommen die Paten einen Informationsbrief über die unterstützte Gruppe und die damit unterstützten Kinder. Danach erhalten die Paten zweimal jährlich einen Patenbrief (per Post oder E-Mail) mit aktuellen Neuigkeiten über die von ihnen unterstützten Kinder von Global Team.

Was wird alles mit dem Geld unterstützt?

Zusammen mit anderen Paten unterstützen Sie eine der Gruppen in China oder Kirgistan.

Von dem Patenschaftsbeitrag werden die Kosten für die individualisierte Therapie bzw. Förderunterricht der Kinder bezahlt, sowie der schulische Unterricht für die Kinder, die von keiner Schule aufgenommen werden und auch die seelsorgerliche Unterstützung der ganzen Familie.

Des Weiteren werden regelmäßig Geschenke mit therapeutischem Nutzen für die Kinder gekauft und das Fahrtgeld für die Besuche bei den Kindern bezahlt, die zu Hause Therapie bekommen. Auch fallen ein kleiner Teil an Ausgaben im Rahmen der Programmbetreuung, örtliche Bürokosten, Bankgebühren und Patenkommunikation an.

Wer verwaltet das Geld?

Das Geld wird direkt an die Partnerorganisationen weitergeleitet, mit denen Global Team zusammenarbeitet. Diese senden jährliche Rechenschaftsberichte. Der Geschäftsführer und Vorsitzende von Global Team stehen in regelmäßigem Austausch mit den Mitarbeitenden und Verantwortlichen dieser Organisationen.

Wie lange dauert eine Patenschaft?

Die Dauer der Unterstützung können sie selbst bestimmen. In den Patenschaftsgruppen gibt es immer Fluktuationen, dass neue Kinder aufgenommen werden, bzw. bisherige aus den Gruppen ausscheiden, weil z.B. keine Unterstützung mehr benötigt wird.

Wir freuen uns natürlich über ihr langfristiges Engagement!

Wie kann ich für Patenschaften werben?

Viele Patenschaften werden durch persönliche Empfehlung vermittelt. Paten können in ihrem Freundeskreis, in Gemeinde, Jugendkreis, Schulklasse oder an der Arbeitsstelle von der Möglichkeit einer Patenschaft berichten. Wir schicken ihnen gerne Infomaterial zu.

Was muss ich tun, um eine Patenschaft zu übernehmen?

Interessierte können sich im Global-Team Büro Deutschland melden. Von dort wird Ihnen eine passende Patenschaftsgruppe vorgestellt und die nötigen Unterlagen zugeschickt. Von Ihnen wird eine Patenschaftserklärung unterschrieben und eine Bankeinzugsermächtigung ausgefüllt oder ein Dauerauftrag eingerichtet.